Betreubare Wohnungen

Sie möchten selbstständig und selbstbestimmt im Alter wohnen? Betreubare Wohnungen sind für Menschen mit leichtem Hilfe- und Betreuungsbedarf gedacht, die eine barrierefrei gestaltete, individuell möblierte Mietwohnung wünschen. In Betreubaren Wohnungen werden grundsätzlich keine Pflegeleistungen angeboten. Diese können aber bei Bedarf durch Mobile Pflegedienste in Anspruch genommen werden.

Leistungen

  • ca. 50 m² große Wohnung
  • barrierefrei
  • Wohnraum mit Küche, Schlafzimmer, Bad und WC
  • individuell möblierbar
  • zentrale Lage
  • Ansprechperson (2 Stunden pro Monat und Wohnung)
  • Rufhilfe


Voraussetzungen

Grundsätzlich sind Betreubare Wohnungen für ältere Menschen über 70 Jahre gedacht, dennoch gibt es folgende Ausnahmen:

  • über 60-jährige mit schlechter Wohnsituation (kein Lift, schlechte Heizung, entlegene Lage)
  • ältere Menschen mit leichtem bis mittlerem Pflegebedarf (Pflegegeldbezug, Rollstuhlfahrer/Rollstuhlfahrerin)
  • Menschen mit Beeinträchtigung oder ältere Menschen, die über Empfehlung der Mobilen Dienste aufgrund einer besonderen sozialen Situation vorgeschlagen werden

Kosten

Die Kosten beim Betreubaren Wohnen setzen sich wie folgt zusammen:

Zusätzliche Kosten entstehen, wenn Sie Mobile Pflegedienste, Reinigung, Essen auf Räder, Einkaufsservice, Fahrtendienste, usw. in Anspruch nehmen.

Wohin muss ich mich wenden?

Die Wohnungen werden grundsätzlich von den jeweiligen Gemeinden bzw. in Linz von den gemeinnützigen Genossenschaften vergeben.

Liste der Betreubaren Wohnungen in OÖ (pdf)

Häufige Fragen

Für organisatorische Fragen und Hilfestellungen sowie für die Planung von Gemeinschaftsaktivitäten steht eine Ansprechperson zur Verfügung.

Wenn Sie zum Beispiel eine Hauskrankenpflege oder Essen auf Rädern benötigen, so wird dies gemeinsam mit der Ansprechperson organisiert. Die Ansprechperson ist dabei für die Vermittlung zuständig, jedoch nicht für die Erbringung der Leistung.

Wie oft die Ansprechperson anwesend ist, variiert je nach Anbieter und wird im Betreuungsvertrag festgelegt. In den meisten Fällen steht die Ansprechperson 2 Stunden pro Monat und Wohnung zur Verfügung. Wenn also das Betreubare Wohnprojekt 20 Wohnungen umfasst, steht die Ansprechperson für 40 Stunden im Monat zur Verfügung.

Für die Ansprechperson ist eine monatliche Pauschale in der Höhe von ca. € 60,- zu entrichten, diese wird ebenfalls im Betreuungsvertrag festgelegt.

Die Rufhilfe bietet Sicherheit rund um die Uhr und ermöglicht in Notsituationen (z.B. bei Stürzen oder Unfällen) Hilfe anzufordern. Beim Betreubaren Wohnen gibt es zwei Varianten: entweder einen Notruf zum nächsten Alten- oder Pflegeheim oder die Rufhilfe.

Sofern Angehörige keine Unterstützung anbieten, vermitteln die Ansprechpersonen Kontakte zu den mobilen Pflegediensten oder sonstigen Institutionen, die Pflege anbieten.

Je nach Einkommen kann Wohnbeihilfe bezogen werden. Fragen Sie bei der zuständigen Gemeinde bzw. in Linz bei der jeweiligen gemeinnützigen Genossenschaft nach. Hier finden Sie weitere Informationen zur Wohnbeihilfe.