Sonderbetreuungszeit verlängert

Sonderbetreuungszeit für pflegende Angehörige wurde verlängert

Die Sonderbetreuungszeit für pflegebedürftige nahe Angehörige wurde nun bis 08.07.2022 verlängert. Wenn es zu einem Ausfall der 24-Stunden-Betreuung kommt und es sonst keine Betreuungsmöglichkeit gibt, können Angehörige einer pflegebedürftigen Person mit ihrem*ihrer Arbeitgeber*in bis zu drei Wochen Sonderbetreuungszeit vereinbaren.

Seit 01.09.2021 besteht ein Rechtsanspruch auf Sonderbetreuungszeit, wenn der*die Arbeitnehmer*in alles Zumutbare unternommen hat, um die Arbeitsverhinderung hintanzuhalten. Das bedeutet: Er*Sie muss zuvor alles Zumutbare unternommen haben, eine andere Betreuung zu organisieren.

Für die Dauer der Sonderbetreuungszeit erhalten Arbeitnehmer*innen das unveränderte Entgelt. Auch die Arbeitgeber*innen erhalten für diese Zeit in der Regel 100% des bezahlten Entgelts vom Bund ersetzt.

Hinweis: Die Sonderbetreuungszeit Phase 6 kann im Zeitraum von 01.01.22 bis 08.07.22 erneut für bis zu drei Wochen konsumiert werden, auch wenn vor dem 31.12.21 bereits Sonderbetreuungszeit in Anspruch genommen wurde

Weitere Informationen finden Sie hier.