Neu: Urlaubszuschuss für pflegende Angehörige

Um pflegenden Angehörigen in Oberösterreich eine Auszeit zu ermöglichen, gibt es nun vom Land OÖ erstmalig einen Urlaubszuschuss für einen Urlaub in Österreich.

Gefördert werden Personen, die einen pflegebedürftigen Angehörigen mit mindestens Pflegestufe 3 pflegen bzw. betreuen und ihren Urlaub in Österreich verbringen. Das Pilotprojekt ist vorerst auf ein Jahr befristet – Anträge können für Erholungsurlaube im Zeitraum von 01.06.2020 bis 31.05.2021 gestellt werden. Pflegenden Angehörigen soll dadurch Wertschätzung und Anerkennung für ihre besonderen Leistungen entgegengebracht werden.

Zuschuss bis zu 225 Euro möglich

Unabhängig vom Einkommen und der Dauer des Urlaubes beträgt der Zuschuss für einen Urlaub in Oberösterreich max. 225 Euro und für einen Urlaub in einem anderen Bundesland maximal 175 Euro.

Wo und wie kann der Urlaubszuschuss beantragt werden?

Der Antrag ist samt Beilagen (Pflegegeldbescheid und Rechnung des Beherbergungsbetriebes) beim Amt der Oö. Landesregierung (Abteilung Soziales) einzubringen. Nähere Informationen finden Sie hier. Zu beachten ist, dass Anträge bis spätestens sechs Monate nach Ende des Urlaubs einzureichen sind.

Tipps für Erholungsangebote

Für pflegende und betreuende Angehörige gibt es spezielle Erholungsangebote. Ende September finden die Erholungstage für pflegende Angehörige der Caritas in Windischgarsten und im November findet der Alzheimerurlaub in Bad Ischl statt. Für beide Aufenthalte kann der Urlaubszuschuss beantragt werden.

Weitere Zuschussmöglichkeiten finden Sie hier: