Besuchsregelungen

Regelungen für Besuche in Alten- und Pflegeheimen

  • Es dürfen bis zu zwei Besuchspersonen pro Tag pro Bewohner*in eingelassen werden. Diese müssen einen 2G+Nachweis mitführen (d.h. neben einem 2G-Nachweis zusätzlich ein negatives Ergebnis eines PCR-Tests, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf). Neu seit 02.12.2021: Eine Ausnahmeregelung gibt es für "langzeitpositive" Besucher*innen, die nach überstandener Infektion seit mind. 48 Stunden symptomfrei sind und deren CT-Wert über 30 liegt.
  • Zusätzlich dürfen täglich pro Bewohner*in bis zu zwei Personen, die regelmäßig Unterstützungs- und Betreuungsaufgaben leisten, eingelassen werden. Diese müssen einen 2,5G Nachweis mitführen (geimpft/genesen ODER PCR-getestet)
  • Das Tragen einer FFP2 Maske in geschlossenen Räumen sowie das Einhalten der Covid-19 Hygienemaßnahmen (Handhygiene, Abstandsregeln) ist weiterhin verpflichtend.
  • Zusätzlich seit 12.12.2021: Zwischen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist ein Mindestabstand von zwei Metern einzuhalten.

Ausnahme: Ausgenommen von diesen Regelungen sind Besucher*innen im Rahmen der Palliativ- und Hospizbegleitung, Seelsorge und zur Begleitung bei kritischen Lebensereignissen; eine FFP2-Maske ist dennoch verpflichtend.

Hinweis: Kann glaubhaft gemacht werden, dass ein negativer PCR Test aus Gründen der mangelnden Verfügbarkeit, einer nicht zeitgerechten Auswertung oder auf Grund der Unvorhersehbarkeit der zu erbringenden dienstlichen Tätigkeit nicht vorgewiesen werden kann, dürfen Betreiber Personen ausnahmsweise auch dann einlassen, wenn diese stattdessen ein negatives Ergebnis eines Antigentests vorlegen (max. 24 Stunden gültig). Der Antigentest kann von einer befugten Stelle oder seit 21.01.2022 auch wieder durch einen Antigen-Schnelltest zur Selbstanwendung ("Wohnzimmertest") durchgeführt worden sein.

Es bestehen folgende Möglichkeiten dieses 2G-Nachweises:
Genesen:

  • ärztliche Bestätigung über eine SARS-CoV-2-Infektion, die durch einen PCR-Test bestätigt wurde (maximal sechs Monate gültig)
  • Genesungszertifikat mit SARS-CoV-2 (maximal sechs Monate gültig),
  • Absonderungsbescheid als positiv Getestete*r (maximal sechs Monate gültig)
  • Achtung: Antikörpertests sind nicht mehr als G-Nachweis gültig.

Geimpft:

  • Zweitimpfung (max. 270 Tage gültig),
  • Erstimpfung für Genesene sofort nach der Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver PCR-Test vorlag bzw. sofern vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag (max. 270 Tage gültig),
  • ‚Auffrischungsimpfung‘, sofern mind. 120 Tage zwischen den Impfungen liegen (max. 270 Tage gültig).

Hinweis: Der Nachweis durch die Impfung gilt seit 6. Dezember nur mehr 9 Monate (270 Tage) und ab 01.02.2022 nur mehr 6 Monate (180 Tage). Bitte vereinbaren Sie rechtzeitig einen Termin für die dritte Impfung.

Informationen, wo PCR-Tests möglich sind, finden Sie hier.

Informationen zu Impfungen finden Sie hier.

Informationen finden Sie auch auf der Corona-Maßnahmenübersichtsseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.