Besuchsregelungen

Regelungen für Besuche in Alten- und Pflegeheimen

Mit der 2. COVID-19-Maßnahmenverordnung gibt es mit 15.09.2021 Änderungen für Besuche in Alten- und Pflegeheimen. Ab diesem Zeitpunkt

  • wird die Gültigkeitsdauer von Antigentests, welche von befugten Stellen abgenommen werden, auf 24 Stunden reduziert.
  • wird die Gültigkeitsdauer von zweiteiligen Impfungen auf 360 Tage erweitert.
  • ist das Tragen einer FFP2 Maske in geschlossenen Räumen verpflichtend.
  • muss ein Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr mitgeführt werden.

Es bestehen folgende Möglichkeiten dieses Nachweises:

getestet:
- selbst durchgeführter, negativer Antigentest, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wurde (maximal 24 Stunden gültig),
- negativer Antigentest, durchgeführt durch eine befugte Stelle (z.B. Teststraße, Apotheke) (maximal 24 Stunden gültig),
- negativer PCR-Test (maximal 72 Stunden gültig)
- Corona-Testpass gem. der COVID-19-Schulverordnung 2021/22

genesen:
- ärztliche Bestätigung über eine SARS-CoV-2-Infektion, die molekularbiologisch bestätigt wurde (maximal 180 Tage gültig)
- Absonderungsbescheid als positiv Getestete*r (maximal 180 Tage gültig)
- Nachweis über neutralisierende Antikörper (maximal 90 Tage gültig)

geimpft:
- Erstimpfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (maximal 270 Tage gültig).
- Zweitimpfung, wobei zwischen Erst- und Zweitimpfung mind. 14 Tage verstrichen sein müssen (maximal 360 Tage gültig).
- Erstimpfung sofort nach der Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver PCR-Test vorlag bzw. sofern vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag (maximal 360 Tage gültig).
- eine weitere Impfung, wobei zwischen dieser und der vorherigen Impfung mind. 120 Tage verstrichen sein müssen (maximal 360 Tage gültig).

Informationen zu den Corona-Schnelltestmöglichkeiten finden Sie hier.
In Ausnahmefällen kann der Nachweis durch einen vor Ort selbst durchgeführten Antigentest unter Aufsicht des Heimpersonals ersetzt werden.

  • Zur Abwicklung und Steuerung der Besuche können vom Heimträger tägliche Besuchszeiten festgelegt werden. Es kann ein Registrierungssystem (Anmeldung, Terminvergabe, ...) angeboten werden.

Bei Fragen wenden Sie sich an die jeweilige Heimverwaltung.

Informationen finden Sie auch auf der Corona-Maßnahmenübersichtsseite des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.